Ăśber uns

Das Projekt wurde 2011 mit dem Lehrpreis der KURT UND KĂ„THE KLINGER Stiftung ausgezeichnet.

Projektleiter

Prof. Dr. Gordon Mitchell
Professor für Religion und Interkulturelle Bildung in der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft, Universität Hamburg

Homepage

 

Konzept & freie wissenschaftliche Mitarbeiterin

Sofie Olbers, M.A. Ethnologie und Erziehungswissenschaft

Zurzeit schreibt sie ihre Dissertation zum Thema „KUNST und BILDUNG – Agents of Change? Die Rolle der (Theater)-KĂĽnstler im postkolonialen Kontext: Festival `Casamance en Scène´ (Senegal)“ und ist freie wissenschaftliche Mitarbeiterin beim ART PEACE Project. Sie gibt Lehraufträge an der Universität Hamburg im interdisziplinären Bereich der Friedensbildung und koordiniert das Lehrangebot sowie die Sommeruniversität 2011 Kunst und Frieden. Sie ist Trainerin fĂĽr interkulturelles Management und gibt verschiedene Trainings und Workshops fĂĽr Sozial- und Kulturagenten, Studenten und Jugendliche. Forschungs- und Praxisschwerpunkte sind interkulturelle Kommunikation, Performance Studies und theaterpädagogische Praxisansätze, transkulturelle Konzepte, ästhetische und politische Bildung sowie BNE und Globales Lernen (Global Citizen Education). 2008 erhielt sie ihren Magister in Ethnologie an der Universität Hamburg. Sie arbeitete auch freiberuflich in verschiedenen Kunst- und Kulturprojekten: unter anderem unter dem Kunstlabel Hajusom (seit 2002) und der Akademie einer anderen Stadt – unabhängige Kunstplattform der Internationalen Bauausstellung Hamburg-Wilhelmsburg (2009-2010).

 

Konzept & Koordination

Ise Gainza, M.A. Sinologie, Ethnologie und Tibetologie

 

Projektassistenz & freie wissenschaftliche Mitarbeiterin

Juliane Tutein, M.A. Ethnologie, Erziehungswissenschaften und Ă–ffentliches Recht

Frau Tutein ist freie wissenschaftliche Mitarbeiterin beim ART PEACE Project.

 

Galina Kondratieva, M.A.

 

Internationale Vernetzung

Cornelia Knoll, Dipl. Soziologin

Ihr Diplom in Soziologie, Politik- und Erziehungswissenschaft erhielt Cornelia Knoll 2009. Durch mehrfache längerfristige Aufenthalte in Südafrika verfügt sie über fundierte Kenntnisse der sozial-politische Lage und Menschenrechtsarbeit im Land. Besonders ihre Arbeitserfahrung am Cape Town Holocaust Centre und dem District Six Museum, jeweils innovative Institutionen der Erinnerungsarbeit vor Ort, sowie ihre weitreichenden Kontakte zu engagierten Künstlern, wirken bereichernd für das ArtPeaceProject. Momentan arbeitet Cornelia Knoll an Ihrer Dissertation zu Identitätskontruktionen in pädagogischen Kunstprojekten in Kapstadt.

 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.


Kategorien

Meta

Impressum und Nutzungsbedingungen