Ablauf

Donnerstag
Freitag
Samstag


Donnerstag. Februar 2010

Zeit Humboldt
(Hörsaal)
Comenius
(80 Plätze)
Montessori
(56 Plätze)
Pestalozzi
(15 Plätze)
Durkheim
(42 Plätze)
17.30 Aufbau

[Nach Oben]


Freitag 5. Februar 2010

Sessiondauer i.d.R. 45 Minuten

Zeit Humboldt
(Hörsaal)
Comenius
(80 Plätze)
Montessori
(56 Plätze)
Pestalozzi
(15 Plätze)
Durkheim
(42 Plätze)
08.30 Einlass
09.30 Begrüssung, Vorstellungsrunde, Sessionplanung
11.00 Uhr Menschenbilder Bildungssofa One to One in der Schule (Laptopklasse) Mathematik leichter Lehren und Lernen (Online Lernsysteme unterstützen die Individualisierung des Unterricht) Cloud Computing
12.00 Uhr Menschenbilder Bildungssofa Neue Medien in der Schule Fragebogen zum selbstorganisierten partizipativen Lernen Learners Garden Community – Nutzen für Schule und Hochschule
13.00 Uhr Microblogging in Education Wir brauchen mehr als kollektive Intelligenz Kobito dispatching – die Zeitmaschine für Reisen in die Zukunft der Technologien von morgen
Helge Städtler
open learnng Pilotprojekt Detmold Open Interfaces/Einführung in die Suchmaschinenoptimierung
14.00 Uhr Digitale Generation trifft Unternehmen Bildungsforschung2.0 e-forschendes Lehren und Lernen Cultural Hacking Navi Natur – Informelle Nutzung Web2.0 in der Bildung für nachhaltige ENtwicklung
15.00 Uhr Schulfreiräume schaffen Bildungsforschung2.0 Campus 2.0 – Wie lassen sich Studierende durch WEB 2.0 Dienste unterstützen Bildungsportale Erfahrungen und Austausch Digitale MEDIEN für Alle von Anfang an

Session Joachim Wedkind

16.00 Uhr (Alternatives) Game Based Learning – Das Spiel – Ein unkonventionelles Bildungsmedium? Digitale Tafeln (R514a) Mobile Campus Universal Design in der Bildung? Medienkompetenzförderung in der frühkinlichen Bildung
17.00 Uhr Heuschreckenbasierte Bildungrevolution/ Connecting youth Das eigene soziale Netz – Raus Facebook und co. bibliography x.0 – Literaturarbeit neu erdacht Virtuelles Klassenzimmer mit standard web 2.0 tools Neue Musikinterfaces
ab 19.00 Uhr (gemeinsames) Abendprogramm BarJam

[Nach Oben]

Samstag. Februar 2010

Sessiondauer i.d.R. 45 Minuten

Zeit Humboldt
(Hörsaal)
Comenius
(80 Plätze)
Montessori
(56 Plätze)
Pestalozzi
(15 Plätze)
Durkheim
(42 Plätze)
08.30 Einlass
10.00 Sessionplanung
11.00-12.30 Uhr Offene Podiumsdiskussion «Das Internet ‚Äì ein Bildungsraum?‚Äù
13.00 Uhr Schulentwicklung Web2.0 Web3.0 – Open Data, Semantisches Web und Co. in der (politischen) Bildung „Twittdaktik“ Beratung am Beispiel Secondlife Lehren und Lernen in 3dimensionalen virtuellen Welten UND Neues Lernen in virtuellen Welten
14.00 Uhr Unternehmerisches Engagement in Bildungseinrichtungen Das Portfolio Paradox Bildung und kollektive Intelligenz Kommunikation mit der Intuition Campus Hamburg in 3D (Ideen-Projekte-Ressourcen)
15.00 Uhr Open Education Food 4 the masses? Game based learning in der Praxis Bottom-up-lernen / Top-down-lernen (mindmap) Virtuelle Welt in der betrieblichen Weiterbildung – Erfahrungsbericht
Zeit Foyer Am Ende des Glasgangs Raum 215
13.00 Uhr Forschung Erkenntnisse Aktionsforschung
14.00 Uhr Stadtwikis im Unterricht

UND

Twitter – über die Generierung von Zwischenwelten

Unterrichtsgestaltung an der interaktiven Tafel
15.00 Uhr Das „ideale“ Tagungsformat Medienpädagogisches Manifest „Keine Bildung ohne Medien“
16.00 Uhr Abschlussrunde
17.00 – ? Uhr Aufräumen

[Nach Oben]

Auf- und Abbau

Am Donnerstag Abend und am Samstag Nachmittag/Abend werden selbstverständlich noch Hilfsangebote für den Auf- und Abbau angenommen. Wer ohnehin schon bzw. noch Zeit hat darf uns gerne unterstützen. Ansprechpartner ist hierfür das Team vom Infotisch.

1 Kommentar

  1. Pingback: Rückblick EduCamp in Hamburg 2010

Schreibe einen Kommentar

Impressum und Nutzungsbedingungen