Lernen (Marotzki) exzerpt

Der Textauszug ‚ Lernen‘ von W.Marotzki und H. KrĂŒger aus ,, EinfĂŒhrung in die Erziehungswissenschaft‘‘, behandelt verschiedene Auffassungen zum Thema Lernen.

Es werden verschiedene Modelle/Theorien vorgestellt. ,,Klassische verhaltenstheoretisch ausgerichtete Theorien und Modelle‘‘, ,,situations-, lebenslauf- und biographieorientierte Theorien und Modelle‘‘ und ,,Konstruktivistisch ausgerichtete Lerntheorien und Modelle, dies sind die Theorien die in diesem Text nĂ€her behandelt werden, wobei ich mich im folgendem auf die ,,Klassische verhaltenstheoretisch ausgerichtete Theorien und Modelle‘‘, konzentrieren werde.

 

Der Behaviorismus ist ein Beispiel, fĂŒr diese Art von Lernen. Die Theoretiker Pawlow und Skinner vertreten diese, wobei gesagt wird, das Lernen eine Art Mechanik zwischen Reiz und Reaktion darstellt. Verhaltensweisen sollen trainierbar seien und können in ein routinehaftes Handeln enden. Die Grenzen dieser Theorie, laut Marotzki und KrĂŒger, werden im folgenenden aufgezĂ€hlt. Diese Theorie vereinfache menschliches Lernen zu stark. Außerdem werden innerpsychische VorgĂ€nge nicht berĂŒcksichtigt. Hervorzuheben ist noch, dass der Mensch nie ein Schemata verfolge.


 
 
 

Ein Kommentar zu “Lernen (Marotzki) exzerpt”

  1. Oda
    23. September 2012 um 18:48

    I don’t even understand how I finished up right here, however I assumed this publish was once good. I don’t recognise who you might be however definitely you’re going to a famous blogger in case you aren’t already 😉 Cheers!


Meta

Impressum und Nutzungsbedingungensowie DatenschutzerklÀrung