Bewertungskriterien für die Abschlussreflexion

Formale wissenschaftliche Kriterien
  • Strukturierung der Arbeit
    • Ist die Arbeit sinnvoll strukturiert?
      • einzelne Blogbeiträge + Überblicksartikel mit Verweisen
      • oder Kapitel, Überschriften, Inhaltsverzeichnis
    • Sind Beiträge aus dem Semester mit aufgenommen und sinnvoll eingebaut?
      • Kommentar oder Zusammenfassung des Beitrags
      • Verweis/Link auf den Beitrag gesetzt?
  • Einheitlichkeit Rechtschreibung, Zeichensetzung, Satzbau, Grammatik
  • Quellennachweise im Text und Literaturverzeichnis
    • vorhanden?
    • formal korrekt?
  • Integration von Abbildungen, Tabellen, externen Links, Videos, Bildern etc.
    • vorhanden?
    • formale korrekt nach wissenschaftlichen Standards?
    • urheberrechtlich korrekte Verwendung?
Die formalen wissenschaftlichen Kriterien fließen zu 25% in die Gesamtbewertung ein.
Inhaltliche Kriterien
  • Ist das Seminarthema aus eigener Sicht dargestellt worden?
  • Wird aus dem Text heraus deutlich, welche Relevanz das Seminarthema für…
    • …die pädagogische Praxis des jeweils individuellen späteren Handlungsfeldes (Lehramt, Erwachsenenbildung, außerschulische Bildung…) hat?
    • …das Studium der Erziehungswissenschaft hat?
  • Wurde eine eigene Fragestellung selbstständig herausgearbeitet und…
    • …die individuelle und allgemeine Relevanz der Fragestellung begründet?
    • …diskutiert und ggf. mit Beispielen illustriert?
  • Logischer Aufbau: ist ein „roter Faden“ erkennbar?
  • Ist die Argumentation schlüssig, korrekt und vollständig?
  • Detailliertheit und Präzision der Ausführungen
  • Qualität der Diskussion
    • werden wissenschaftlicher Ansätze mit eingebracht und diskutiert?
    • sind eigene Schlussfolgerungen zu erkennen?
    • werden Bezüge zur individuellen Relevanz des Themas hergestellt?
  • Sprache:
    • Klarheit und Prägnanz
    • korrekter Gebrauch von Fachbegriffen
  • Quellenarbeit
    • Wurden eigene Quellen zusätzlich zu den Inhalten aus dem Seminar verwendet?
    • Sind die Quellen als Basis der Argumentation qualitativ gut geeignet (Sachlichkeit, Praxisbeispiele etc. NICHT anekdotisch!)?
    • Aktualität
    • Angemessenheit
    • Sind die Quellen nachvollziehbar und logisch in den Text integriert?
Die inhaltlichen Kriterien fließen zu 75% in die Gesamtbewertung der Arbeit ein.
 

2 thoughts on “Bewertungskriterien für die Abschlussreflexion

  1. Hallo Fr. Schwalbe,
    ich wollte noch einmal Wissen ob die mir vorliegenden Informationen so richtig sind.
    1. Eigene Blogeinträge die in der HA verlinkt sind, zählen zur HA dazu (Sprich, wenn ich einen von mir geschriebenen Eintrag mit 7.000 Zeichen verlinken zählen dieser zu den 25.000 Zeichen der HA dazu?)
    2. Die Anzahl der Zeichen bezieht sich auf die Zahl inkl. der Leerzeichen?
    Mit freundlichen Grüßen, Esther

Comments are closed.