#KBoM – Forderungen und Folgerungen

Die Initiative „Keine Bildung ohne Medien“ stellt zahlreiche Forderungen und beschäftigt sich in Arbeitsgruppen auch mit konkreten Handlungsnotwendigkeiten und Fragestellungen. Wir wollen uns zunächst einmal gemeinsam einen Überblick verschaffen über die Arbeitsfelder und Forderungen der Initiative:

  • Welche Handlungsnotwendigkeiten werden genannt?
  • Welche Begriffe werden verwendet und welche Bedeutung haben sie, z.B. Medienkomptenz, Medienbildung…?
  • An wen richten sich die Forderungen? Wer kann entsprechend auf die Forderungen reagieren und Entwicklungen anstoßen?
  • Was genau bedeuten die Forderungen für die Praxis, welche Herausforderungen ergeben sich daraus?

Danach erstellen Sie in Arbeitsgruppen von maximal vier Teilnehmer*innen eine „digitale Wandtafel“, in der Sie gut strukturiert und grafisch ansprechend gestaltet für einen konkreten Bereich zentrale Herausforderungen erarbeiten. Definieren Sie das Problemfeld, mit dem Sie sich beschäftigen, möglichst genau und mit Beispielen. Beschreiben Sie auch die aktuelle Situation und machen deutlich, wo Veränderungsbedarfe liegen. Machen Sie gemeinsam Vorschläge, wie man mit den von Ihnen genannten Herausforderungen umgehen könnte. Machen Sie auch deutlich, wo Probleme, Hindernisse, Schwierigkeiten etc. bei der Umsetzung Ihrer Vorschläge liegen könnten.

Nutzen Sie zur Darstellung und Präsentation Ihrer Arbeitsergebnisse Padlet.

Arbeitsauftrag in Padlet:

http://de.padlet.com/wall/4xtssirj20fi