Informationsveranstaltung zum Studium und Praktikum im Ausland

Liebe Studierende,

viele unter Ihnen interessieren sich fĂŒr ein Freemover-Studium und -Praktikum im Ausland. Wir möchten Sie ĂŒber diese Möglichkeit ausfĂŒhrlich informieren und den direkten Kontakt zu den Stipendiengebern und Institutionen ermöglichen, die eine kostenlose Bewerbungsberatung fĂŒr die auslĂ€ndischen UniversitĂ€ten anbieten. Daher planen wir eine Informationsveranstaltung, zu der wir Sie herzlich einladen.

Wann?      am 7. Juli um 16:00 Uhr  

Wo?            Von-Melle-Park 8, Raum 5 (Erdgeschoss)

Eingeladen sind Vertreter des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), PĂ€dagogischen Austauschdienstes (PAD), der GOstralia!-GOzeeland! GmbH, des International Education Centre (IEC), der magoo-international, der Abteilung Internationales der UniversitĂ€t Hamburg und Behörde fĂŒr Schule und Berufsbildung (BSB) Hamburg. Nach der Vorstellung der Programme durch die o.g. Vertreter haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen zu den vorgestellten Programmen zu stellen.

Folgende Programme bzw. Finanzierungsmöglichkeiten werden vorgestellt:

  • Kombinierte Studien- und Praxissemester (DAAD)
  • Kurzstipendien fĂŒr ein Praktikum (DAAD)
  • Carlo-Schmidt-Programm fĂŒr Praktika’s in den internationalen Organisationen (DAAD)
  • Fremdsprachenassistenzprogramm (PAD, BSB)
  • Studien- und Praktikumsmöglichkeiten in Australien, Neuseeland (GOstralia!-GOzeeland! GmbH)
  • Bewerbungsservice fĂŒr ein Studium in den USA, Kanada, Großbritannien, Australien, Neuseeland, China (IEC)
  • Teach & Travel-Program in Costa Rica, Thailand, Vietnam (magoo-international)
  • Hamburg Global und Zentralaustauschprogramm der UniversitĂ€t Hamburg (Abteilung Internationales, UniversitĂ€t Hamburg)
  • Auslands-BaFöG (Studierendenwerk Hamburg)

 

Wir freuen uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme an der Veranstaltung!

Zur besseren Organisation der Veranstaltung bitten wir Sie um eine kurze RĂŒckmeldung ĂŒber Ihre Teilnahme unter: dilbar.ernazarova@uni-hamburg.de

Down Under Studienbeihilfe – Förderprogramm aller australischen und neuseelĂ€ndischen UniversitĂ€ten

Unterschiedliche Bewerbungsfristen

Die neue Down Under Studienbeihilfe des Instituts Ranke Heinemann umfasst die Übernahme der StudiengebĂŒhren in Höhe von 10% fĂŒr ein Semester an allen UniversitĂ€ten fĂŒr alle StudiengĂ€nge, soweit international fees erhoben werden. Die Förderungen werden nicht leistungsbezogen vergeben; Förderbeginn ist Juli 2015. Die Ausschreibung finden Sie auf www.ranke-heinemann.de/finanzierungfoerderung/institut-ranke-heinemann.html.

Stipendien fĂŒr Auslandssemester in Asien

Bewerbungsfrist: 30. April 2015

Die finnische Organisation Asia Exchange bietet zweimal jĂ€hrlich Stipendien in Höhe von jeweils 500? fĂŒr Auslandssemester an ausgewĂ€hlten UniversitĂ€ten in Malaysia, China, SĂŒdkorea, Indonesien und Thailand an. Weitere Informationen und Online-Bewerbung: www.asiaexchange.de

Rossicum Sommer 2015 (Russischkurs an der UniversitÀt St. Petersburg)

Bewerbungsfrist: 14. April 2015

Anliegend finden Sie die Ausschreibung fĂŒr das Rossicum 2015 in St. Petersburg sowie das Bewerbungsformular. Die Teilnahme an den Kursen kann durch Hamburglobal-Stipendien gefördert werden (www.uni-hamburg.de/hamburglobal). Die besten Bewerbungen erhalten einen Reisekostenzuschuss.

Neues Auslandsstipendienprogramm: ichmachwasanderes-Stipendium

Bewerbungsfrist: 31. MĂ€rz 2015

Das ichmachwasanderes-Stipendium der Initiative fĂŒr transparente Studienförderung richtet sich an Studierende, die keinen gradlinigen Lebenslauf haben und mit klassischen Mustern brechen. Gesucht werden all diejenigen, die einen unkonventionellen Lebensweg fortsetzen oder mit etablierten Stereotypen brechen. Das Stipendium umfasst ein Vollstipendium im Wert von 9.900 Euro fĂŒr ein Auslandssemester an der Capilano University in Kanada inkl. Flug, Unterkunft und Verpflegung. Weitere Informationen und Bewerbung: www.aifs.de/studyabroad/kanada/capilano-university/stipendium.php

Fulbright Diversity Initiative 2015 – Ausschreibung

 

Das deutsch-amerikanische Fulbright-Programm verfolgt den wissenschaftlichen und kulturellen Austausch zwischen Deutschland und den USA. Besonders leistungsstarken und engagierten Abiturienten und Studierenden mit Migrationshintergrund wird im Sommer 2015 die Teilnahme an folgendem Sommerstudienprogramm mit Stipendium ermöglicht:

Bewerbungsfrist: 10. MĂ€rz 2015 (Posteingang)

Thema:   Discover the USA via San Antonio
Gasthochschule:  Trinity University, San Antonio, Texas
Programmdaten: 17. August bis 5. September 2015 (3 Wochen)
Zielgruppe:   Abiturienten des Sommers 2015 bzw. junge Studierende (1.-4. Semester)
Das Sommerstudienprogramm an der Trinity University fĂŒhrt die Studierenden in das Leben und Studium an einer amerikanischen Campus-Hochschule ein. Die Teilnehmer besuchen Seminare und Workshops zur Geschichte, Politik und Gesellschaft der USA. Die Bewerber fĂŒr das Sommerstudienprogramm 2015 mĂŒssen die deutsche StaatsbĂŒrgerschaft und einen bis Dezember 2015 gĂŒltigen deutschen Reisepass besitzen. Weitere Informationen zur Bewerbung: www.fulbright.de/diversity

Go East-Sommerschulen 2015

Der DAAD vergibt Stipendien fĂŒr die Teilnahme an Sommerschulen in den folgenden LĂ€ndern:

Albanien, Armenien, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Estland, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Lettland, Litauen, Moldau, Polen, RumÀnien, Russland, Slowenien, Tadschikistan, Ukraine, Usbekistan

Die Liste mit den geförderten Sommerschulen (s. unten)

Ab dem 1. MÀrz ist die Bewerbung beim DAAD nach der Registrierung im DAAD-Portal möglich. Einen Link finden Sie unter Bewerbungsunterlagen

Programmbeschreibung

Innerhalb der Initiative „Go East“ möchte der DAAD mehr Studierende aus Deutschland fĂŒr Studien- und Forschungsaufenthalte in die LĂ€nder Mittel-, SĂŒdost- und Osteuropas sowie SĂŒdkaukasus und Zentralasien fördern. Um bereits beim akademischen Nachwuchs das Interesse zu wecken, fördert der DAAD deutsche Studierende, die an Sommerschulen teilnehmen möchten. Diese Fortbildungsveranstaltungen werden jedes Jahr wĂ€hrend der Sommermonate von Hochschulen der Region zu den verschiedensten Themen angeboten. Finanziert wird das Programm durch das Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung (BMBF).

Bewerbungsvoraussetzungen

Das Programm steht allen Fachrichtungen offen. Bewerben können sich deutsche vollimmatrikulierte Studierende. Voraussetzung fĂŒr eine Förderung im Rahmen des Go East-Programms ist die deutsche Staatsangehörigkeit (bzw. Gleichstellung mit deutschen Staatsangehörigen nach §8 Abs. 1 Zif. 2 und Abs. 2 BAföG). Mehr dazu können Sie hier lesen:

http://www.daad.de/ausland/studieren/bewerbung/de/59-bewerbung-fuer-ein-stipendium/

DarĂŒber hinaus können sich auch nichtdeutsche Studierende bewerben, wenn sie in einem Studiengang an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen.

Graduierte mit abgeschlossenem Master sowie Doktoranden sind von der Bewerbung ausgeschlossen.

Bewerbungstermin und -ort

Das zweigleisige Bewerbungsverfahren sieht vor, dass Interessenten sich bei der Sommerschule um eine Zulassung und beim DAAD um ein Stipendium bewerben. Die Organisatoren vor Ort legen auch die Zulassungsvoraussetzungen fest.

Der Bewerbungsschluss im DAAD-Portal ist identisch mit dem Bewerbungsschluss der jeweiligen Sommerschule.

Eine Wiederbewerbung ist erst nach Ablauf einer “Sperrfrist“ von einem Jahr möglich.

Stipendienhöhe

 

Es handelt sich um Teilstipendien, von den Stipendiaten wird eine angemessene Selbstbeteiligung an den Kosten erwartet.

Die Teilstipendien setzen sich zusammen aus:

  • einer Reisekostenpauschale abhĂ€ngig vom Zielland
  • einer Pauschale zur Deckung der Aufenthaltskosten. Bei unvollstĂ€ndigen  Kalendermonaten erfolgt die Auszahlung anteilig .
  • einem Höchstbetrag zur Deckung der TeilnahmegebĂŒhr bis zu max. 650 €

Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt kurz vor dem Stipendienantritt (ca. 2 Wochen).

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbung fĂŒr das DAAD-Stipendium ist nur ĂŒber das DAAD-Portal möglich.

Bitte im Portal NUR folgende Unterlagen hochladen:

  • DAAD-Bewerbungsformular hier
  • Motivationsschreiben fĂŒr die Teilnahme an der Sommerschule (mind. 1 Seite)
  • lĂŒckenloser tabellarischer Lebenslauf

Separat per Post (in verschlossenem Umschlag) zu schicken:

  • Gutachten eines  Hochschullehrers von Ihrer aktuellen Hochschule

Das Formular fĂŒr das Gutachten muss zunĂ€chst vom Bewerber im DAAD-Portal (nach vorheriger Registrierung am Portal) im Bereich „Personenbezogene Förderung“ => „Gutachten anfordern“ erzeugt und heruntergeladen werden. Nachdem der Bewerber das so erlangte Formular dann an seinen Gutachter ĂŒbergeben und dieser das Gutachten erstellt hat, kann das Gutachten entweder vom Gutachter selbst oder vom Bewerber in verschlossenem Umschlag nur (!) auf dem Postweg an die zustĂ€ndige Stelle im DAAD in Bonn gesendet werden.

Wichtig: Wir weisen darauf hin, dass nur vollstÀndig und fristgerecht eingereichte Bewerbungsunterlagen von uns bearbeitet werden können!

Wichtige Hinweise

FĂŒr die Einreise nach Belarus, Kasachstan, Russische Föderation, Tadschikistan und Usbekistan ist ein Visum erforderlich. Es wird geraten, rechtzeitig mit einem gĂŒltigen Reisepass ein Visum zu beantragen. FĂŒr die Einreise in die anderen LĂ€nder ist ein gĂŒltiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich. Weitere aktuelle Informationen werden auf der Homepage des AuswĂ€rtigen Amtes gegeben:

http://www.auswaertigesamt.de/DE/Laenderinformationen/SicherheitshinweiseA-ZLaenderauswahlseite_node.html#letterK

Die rechtzeitige Buchung des Hin- und RĂŒckfluges wird dringend empfohlen. Bitte erst nach einer Zusage vom DAAD buchen.

Ansprechpartner und weitere Informationen

Bitte geben Sie bei Ihren Anfragen stets den Namen und den Ort der Sommerschule an.

Deutscher Akademischer Austauschdienst

Frau Inna Rechtmann

Kennedyallee 50

53175 Bonn

E-Mail: rechtmann@daad.de

Telefon: 0228-882-108

Internet: goeast.daad.de

Sommerstudienprogramme in den USA fĂŒr Studierende mit Migrationshintergrund

Diversity Initiative

 

Mit dieser Stipendieninitiative unterstĂŒtzt die Fulbright-Kommission besonders leistungsstarke und engagierte Studierende mit Migrationshintergrund. Die Förderung bezieht sich auf die Teilnahme an einem mehrwöchigen Sommerstudienprogramm an amerikanischen UniversitĂ€ten. Die Programme eröffnen den Teilnehmern die Möglichkeit, ihre englischsprachige und interkulturelle Kompetenz zu erweitern, sich wichtige fachliche und kommunikative Fertigkeiten anzueignen und die vielseitigen kulturellen und sportlichen Angebote der Hochschulgemeinde wahrzunehmen.

 

Zielgruppe

sind Abiturienten und Studierende mit Migrationshintergrund, die die letzten Jahre ihrer Schulausbildung sowie das Zeugnis ĂŒber ihre Hochschulzugangsberechtigung/Abitur in Deutschland erworben haben. FĂŒr die Bewerber muss ebenso wie fĂŒr ihre Familien der Lebensschwerpunkt in Deutschland bestehen. Studierende mĂŒssen ihr Studium an einer deutschen Hochschule durchfĂŒhren.

 

Je nach Programm umfassen die Stipendienleistungen Reisekosten, KursgebĂŒhren, Unterbringung, Verpflegung, Versicherung, UnterstĂŒtzung bei der Beantragung des Visums sowie Vor- und Nachbereitungsseminare.

Weitere Informationen zum Programm und zu den Bewerbungsvoraussetzungen sind der Programmausschreibung der Fulbright-Kommission zu entnehmen.

 

Bewerbungsschluss ist der 10. MĂ€rz 2015 (Posteingang!).

 

Reisestipendien fĂŒr promovierte Wissenschaftler

Zielgruppe

Promovierte WissenschaftlerInnen (ProfessorInnen, DozentInnen sowie jĂŒngere promovierte WissenschaftlerInnen, z.B. wissenschaftliche AssistentInnen), die einen mindestens dreimonatigen Lehr- oder Forschungsaufenthalt an einer wissenschaftlichen Einrichtung in den USA planen.

Stipendienzweck

Mit der Bereitstellung der Reisestipendien unterstĂŒtzt die Fulbright-Kommission die Entstehung und Vertiefung wissenschaftlicher Kontakte zwischen deutschen WissenschaftlerInnen und amerikanischen Hochschulen sowie die Einrichtung deutscher und amerikanischer Gastdozenturen an den jeweiligen Gasthochschulen. Nicht gefördert werden der Besuch wissenschaftlicher Kongresse, Besuchs- und Vortragsreisen, fachliche Ausbildungen und Forschungsprojekte im Bereich der Humanmedizin sowie wissenschaftliche Gruppenreisen.

Anzahl der Stipendien

  • maximal 20 Reisestipendien pro Jahr

Stipendienleistung

  • transatlantische Reisekosten
  • Nebenkostenpauschale (fĂŒr Gesundheitszeugnis)
  • Kranken-/Unfallversicherung
  • gebĂŒhrenfreie und beschleunigte Visabeantragung
  • Betreuung durch die Fulbright-Kommission und durch den Council for the International Exchange of Scholars (CIES).

Durch die amerikanische Partnerorganisation der Fulbright-Kommission können zusÀtzlich GastvortrÀge an anderen U.S. Hochschulen vermittelt werden.

Bewerbungsvoraussetzungen

  • deutsche Staatsangehörigkeit (deutsch-amerikanische Doppelstaatsangehörigkeit fĂŒhrt gemĂ€ĂŸ amerikanischer Bestimmungen zum Ausschluß)
  • keine Green Card bzw. Arbeitserlaubnis fĂŒr die USA (Wer im Anschluß an den Stipendienaufenthalt in die USA einwandern bzw. eine Arbeitserlaubnis beantragen möchte, kann im Rahmen des Fulbright-Austauschs nicht gefördert werden.

Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung muß mindestens sechs Monate vor der geplanten Abreise nach USA erfolgen. Die Bewerbungsunterlagen sind bei der Fulbright-Kommission anzufordern und werden dort auch wieder eingereicht. Interessenten können einen Stipendienantrag auch dann stellen, wenn noch keine endgĂŒltige BestĂ€tigung ĂŒber den Forschungs- oder Lehrauftrag vorliegt. Entsprechende Nachweise sind aber nachzureichen. Mehr Info zum Programm unter: www.fulbright.de

Bewerbung auf die ErasmusstudienplĂ€tze – bis zum 28.01.2015!

Liebe Studierende,

Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen wir gerne bis zum 28.01.2015,  16 Uhr im Raum 326, Von Melle Park 8 entgegen und freuen uns auf Ihre zahlreiche Bewerbungen wie im letzten Jahr.

Auf dieser Webseite finden Sie die informationen zu der Bewerbungsprocedere an der FakultĂ€t fĂŒr Erziehungswissenschaft. Die PartneruniversitĂ€ten der FakultĂ€t EW sind hier zu finden.

Bei Fragen zur Bewerbung kontaktieren Sie uns bitte unter der folgenden Adresse:

Referat Internationalisierung
Von-Melle-Park 8, Raum: 326
20146 Hamburg
Tel.: +49 40 42838-5938 oder -5317

 


Kategorien

Meta

Impressum und Nutzungsbedingungen