Outing von Lese- und Schreibschwierigkeiten: Eine partielle Entscheidung

Menschen mit Lese- und Schreibproblemen stehen in ihrem Leben oft vor der Frage, ob sie anderen davon erzählen, oder ob sie ihr Defizit verbergen sollen. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine grundsätzliche Entscheidung, sondern die Gründe für und wider ein Outing werden für jeden sozialen Lebensbereich gesondert abgewogen.

Dies ist ein Ergebnis aus Interviews mit Teilnehmer/-innen aus Lese- und Schreibkursen an der VHS. Die Interviews wurden im Rahmen der Akzeptanzstudie durchgeführt. Eine Grafik zum partiellen Outing steht zum Download bereit.

Partielles_Outing_2009


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.


Kategorien

Archiv

Meta

aap wisoak Volkshochschule Bremen
Impressum und Nutzungsbedingungensowie Datenschutzerklärung