3 – E-Assessment

E-Assessment

»lea.Literalitätsentwicklung von Arbeitskräften« bezieht sich in erster Linie auf Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit im Bereich Arbeit und Wirtschaft. Die »arbeitskraftrelvevante Literalität« beschreibt die basalen Fähigkeiten, die für die Durchführung einer Arbeitstätigkeit notwendig sind (z.B. Lesen, Schreiben, Rechnen, Probleme lösen). Das Verbundprojekt berücksichtigt dabei insbesondere den Anteil der jungen Erwachsenen, die einen Förderbedarf in den genannten Bereichen aufweisen. Zielsetzung ist die Implementation erwachsenergerechter Förderdiagnostik in die Arbeitswelt sowie eine exemplarische Erhebung und Entwicklung von Curricula im Bereich der Grundbildung.

Das Teilprojekt »Self und E-Assessment« zielt speziell auf die Erhebung und Erfassung der Literalität durch elektronische Prüfverfahren (Softwaremodul) ab. Dabei werden die im Verbundprojekt entwickelten Instrumente in entsprechende Online-Verfahren umgesetzt. Im Vordergrund steht ein Förderdiagnostikum für die Alphabetisierung, welches kostengünstig und flächendeckend eingesetzt werden kann. Das Assessment-Verfahren wird als Selbsttest (Self- Assessment) konzipiert, bezieht E-Portfoliosysteme ein und enthält im Wesentlichen berufsrelevante Aufgabenstellungen.

Die Umsetzung eines förderdiagnostischen Assessments von Workforce Literacy erfordert zum Einen die Festlegung von spezifischen Aufgabenformaten, die die Fähigkeiten der betroffenen Zielgruppen berücksichtigen und zum Anderen die Bereitstellung eines nutzerfreundlichen Umgangs mit dem Softwaremodul. Dabei soll auf positive Erfahrungen mit E-Assessmentformaten und E-Portfoliosystemen aus anderen Ländern zurückgegriffen werden (z.B. Education Testing Service, Princeton, USA). Zur Nachhaltigkeit soll neben der Entwicklung und Umsetzung eines Geschäftsmodells auch die Verknüpfung an vorhandene Angebote der Alphabetisierung gesichert werden. In diesem Rahmen werden Möglichkeiten der Anbindung an bereits bestehende diagnostik- und Förderansätze mit weiteren Teilprojekten im Verbundprojekt entwickelt.

Zur Umsetzung des Forschungsvorhabens wird im Teilprojekt 3 in folgenden Schritten vorgegangen:
1. Sichtung und theoriegeleitete Erprobung von elektronischen Testsets
2. Entwicklung eines Softwaremoduls
3. Bereitstellung des Selbsttestes als Online-System

Weitere Informationen: www.ifeb.uni-bremen.de/assessment

Kontakt

Teilprojektleitung:

Prof. Dr. Michael Gessler
Tel.: 0421 218 69230
E-Mail: mgessler@uni-bremen.de

Prof. Dr. Karsten Wolf
Tel.: 0421 218 69140
E-Mail: wolf@uni-bremen.de

Web: http://www.fb12.uni-bremen.de/de/medienpaedagogik.html
Web: http://www.ifeb.uni-bremen.de/wolf

ProjektmitarbeiterInnen:

Dipl. Päd. Ilka Koppel
Tel: 0421 218 69159
E-Mail: ikoppel@uni-bremen.de

Dipl. Math. Kai Schwedes
Tel.: 0421 218 61471
E-Mail: schwedes@uni-bremen.de

Ehemalige

Dipl. Psych. Lisa Lüdders
E-Mail: luedders@uni-bremen.de

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.


Kategorien

Archiv

Meta

aap wisoak Volkshochschule Bremen
Impressum und Nutzungsbedingungensowie Datenschutzerklärung