LEO 2018

Leben mit geringer Literalität

LEO 2018 ist eine Follow-Up-Studie der LEO – Level-One Studie aus dem Jahr 2010/2011. Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und ist ein zentraler Baustein der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung.

Zentrale Ergebnisse der Vorgängerstudie sind in kompakter Form in einer Pressebroschüre in deutscher und englischer Sprache verfügbar.

leo. – Presseheft (deutsch)

leo. – Presseheft (englisch)

LEO 2018 ist keine bloße Replikation der ersten LEO-Studie. Neben dem Assessment der Lese- und Schreibkompetenzen von Erwachsenen (18 bis 64 Jahre) werden durch einen umfangreichen spezifischen Hintergrundfragebogen zahlreiche Fragenbereiche zum Alltagshandeln von Erwachsenen erfasst, die bisher noch nicht systematisch mit den Literalitätniveaus in Zusammenhang gebracht wurden.

Fragebogen der LEO-Studie veröffentlicht

Der Fragebogen, der bei der LEO-Studie zum Einsatz kam, enthält eine Reihe von Fragen zu schriftbezogenen Alltagspraktiken und zur selbsteingestuften Kompetenz in verschiedenen Lebensbereichen (Digitales, Finanzen, Gesundheit, Politik). Sie können hier den Fragebogen als PDF -Dokument herunterladen.

Jahrestagung der AlphaDekade am 7. und 8. Mai 2019: LEO-Ergebnisse

Die diesjährige Tagung der AlphaDekade steht im Zeichen der LEO Studie. Am 7. Mai werden die Studienergebnisse durch die Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und den Präsidenten der Kultuministerkonferenz (KMK), Prof. Dr. R. Alexander Lorz, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Auf der Webseite der AlphaDekade finden Sie Informationen zum Programm und zur Möglichkeit der Anmeldung:
AlphaDekade-Konferenz 2019 „Literalität und Teilhabe“

Dritte Sitzung des Projektbeirats

Am Freitag, den 11. Januar 2019 traf sich der wissenschaftliche Beirat der Studie zu seiner dritten gemeinsamen Sitzung in Hamburg. Anwesend waren auch Karin Küßner als Vertreterin der Koordinierungsstelle Alphadekade, Thomas Bartelt als Vertreter des BMBF sowie Frauke Bilger als Vertreterin des Befragungsinstituts Kantar Public.

Vortrag zu Alphabetisierung und Grundbildung in Magedeburg

Am 14. November 2018 fand in Magdeburg die Gründung der Landesinitiative Alphabetisierung und Grundbildung Sachsen-Anhalt statt. Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes, Dr. Reiner Haseloff, der ebenso wie der Bildungsminister Marco Tullner an der Veranstaltung teilnahm. Dort präsentierte Dr. Klaus Buddeberg Ergebnisse der ersten LEO-Studie und bettete dies ein in die aktuelle Diskussion um Alphabetisierung und Grundbildung.

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft der Landesinitiative

Vortrag „Stand der Forschung zu Alphabetisierung und Grundbildung“

Klaus Buddeberg hielt das Impulsreferat im Rahmen des 1. Saarländischen Grundbildungstages, am 13. September 2018 in Saarbrücken (Ministerium für Bildung und Kultur). 

Umzug des LEO-Teams

Anfang September 2018 ist das gesamte LEO-Tea, umgezogen. Statt an der alten Adresse in der Binderstraße ist unsere Büroadresse nun Alsterterrasse 1, 20354 Hamburg. Das neue Gebäude befindet sich in der Nähe des Dammtor-Bahnhofs.

Die Postanschrift ändert sich jedoch nicht. Sie lautet unverändert:
Von-Melle-Park 8, 20146 Hamburg.

Vortrag auf der ECER-Konferenz in Bozen

Auf der diesjährigen ECER-Konferenz (European Conference on Educational Research) stellt Dr. Klaus Buddeberg konzeptionelle Überlegungen der Studie zum Bereich des digitalen Schreibens vor.


Meta

Impressum und Nutzungsbedingungensowie Datenschutzerklärung