Lernbereich Musik ab WiSe 17-18

Wahlpflichtmodul Lernbereich Musik – Zulassungsverfahren,┬áStand:┬á02.04.2017

Die Zulassung zum Wahlpflichtmodul Lernbereich Musik setzt ein Eingangsgespr├Ąch┬ávoraus. Dieses dauert etwa 10 Minuten pro Kandidat*in und besteht aus drei Teilen (siehe Anlage).

Die Eingangsgespr├Ąche finden zwischen dem 8. und 11. Mai in Raum 127 (VMP 8) statt. Die genauen Termine werden nach Eingang aller Bewerbungen bekannt gegeben. Bitte melden Sie sich bis zum Abend des┬á04.05.17 per E-mail bei┬áChristiane.JasperATuni-hamburg.de┬áf├╝r das Eingangsgespr├Ąch an. Bitte f├╝gen Sie der Anmeldung als Datei einen stichwortartigen ÔÇ×musikalischen LebenslaufÔÇť bei, Beispiel siehe Anlage.

Sollten Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich bitte bei Christiane Jasper, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Von Melle Park 8, Zimmer 127, Christiane.JasperATuni-hamburg.de

Anlage: 01 LB Musik Hinweise Bewerbung2017

 

Fr├╝hjahrstagung des AMPF-Doktorandennetzwerks vom 1. bis 3. April 2016

In diesem Jahr findet die j├Ąhrliche Fr├╝hjahrstagung des Doktoranden-Netzwerks des ÔÇ×Arbeitskreis f├╝r musikp├Ądagogische ForschungÔÇť (AMPF) vom 1. bis 3. April┬á2016 an der Universit├Ąt Hamburg statt. Die Tagung wird organisiert von Lukas Bugiel┬áund Anne G├╝nster┬á(beide wissenschaftliche Mitarbeiter im Arbeitsbereich Musikp├Ądagogik der Fakult├Ąt f├╝r Erziehungswissenschaft).

Das AMPF-Doktorandennetzwerk bietet Promovierenden im Bereich der Musikp├Ądagogik (sowie angrenzender Disziplinen) die M├Âglichkeit, sich zu vernetzen und auszutauschen. Im Rahmen der j├Ąhrlichen Nachwuchstagung im Fr├╝hjahr werden einerseits Workshops und Kolloquien von musikp├Ądagogischen MentorInnen angeboten, andererseits haben Promovierende die M├Âglichkeit, ihre eigenen Forschungsarbeiten in Form von Vortr├Ągen oder Postern vorzustellen und zu diskutieren.

In diesem Jahr bietet die Tagung au├čerdem eine Keynote des Bildungstheoretikers Prof. Dr. Olaf Sanders (Dresden), einen Workshop zum Schreiben von Dissertationen und ein (Abschluss-)Gespr├Ąch zwischen Prof. Dr. Christoph Richter (Berlin), Prof. Dr. Hermann-Josef Kaiser┬á(Hamburg) und Prof. Dr. J├╝rgen Vogt┬á(Hamburg) zur ÔÇ×Entwicklung und Zukunft der Musikp├Ądagogik als WissenschaftÔÇť.

Die Teilnahme an der Tagung ist grunds├Ątzlich den Mitgliedern des Doktorandennetzwerks vorbehalten. Interessierte sind nach Anmeldung per Mail zu einzelnen Programmpunkten ausdr├╝cklich willkommen. F├╝r weitere Informationen wenden Sie sich bitte an anne.guenster@uni-hamburg.de oder lukas.bugiel@uni-hamburg.de.

Homepage des AMPF-Doktorandennetzwerks

Tags: ,

Echo 2012 und Preis der Deutschen Schallplattenkritik

Der Echo 2012 und der Preis der Deutschen Schallplattenkritik 2012 wurde an die Kinderkompositionsklasse des Ensembles L`Art Pour L┬┤Art verliehen. Titel der CD: Haltbar gemacht. Autoren des Booklets: Nicolaus A. Huber, Hinderk Emrich, J├╝rgen Vogt und Inka Parei

Forschungspreis f├╝r Verena Weidner

Verena Weidner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Musikp├Ądagogik, erh├Ąlt den Forschungspreis 2011/12 des Arbeitskreises Musikp├Ądagogische Forschung (AMPF). Der Preis wird im Rahmen der Mitgliederversammlung des AMPF 2012 in Paderborn verliehen:┬áhttp://www.ampf.info/index/jahrestagung/Programm_AMPF2012.pdf

Musikp├Ądagogische Forschung, Bd.33, ist erschienen

 

Musikp├Ądagogisches Handeln. Begriffe, Erscheinungsformen, politische Dimensionen
Music Education: Concepts, Practices, and Political Dimensions

Herausgegeben von Knigge, Jens / Niessen, Anne

Essen 2012

Verlag : Die Blaue Eule

ISBN : 978-3-89924-346-8

Im Zentrum der Jahrestagung 2011 des Arbeitskreises f├╝r Musikp├Ądagogische Forschung (AMPF) stand der Begriff des ÔÇ×musikp├Ądagogischen Handelns“. In Philosophie und P├Ądagogik existiert ein breiter Diskurs zu verschiedenen Handlungstheorien, dessen Rezeption immer wieder auch f├╝r die Musikp├Ądagogik bedeutsam war und ist. Die Beitr├Ąge des vorliegenden Bandes beleuchten unterschiedliche Facetten musikp├Ądagogischen Handelns: Ged├Ąchtnis- und erinnerungstheoretische Reflexionen stehen neben empirischen Untersuchungen; interkulturelle Themen werden ebenso in den Blick genommen wie das Verh├Ąltnis der Musikp├Ądagogik zur Musiktheorie. Methodologische und wissenschaftstheoretische Beitr├Ąge erg├Ąnzen das Bild.

Mit Beitr├Ągen u.a. von Hermann J. Kaiser, Verena Weidner & J├╝rgen Vogt

Neuerscheinung Wissenschaftliche Musikp├Ądagogik

 

    

 

#

 

 

 

J├╝rgen Vogt, Frauke He├č, Christian Rolle (Hg.)

Musikp├Ądagogik und Heterogenit├Ąt
Sitzungsbericht 2011 der Wissenschaftlichen Soziet├Ąt Musikp├Ądagogik
Reihe: Wissenschaftliche Musikp├Ądagogik
Bd. 5, 2012, 152 S., 19.90 EUR, br., ISBN 978-3-643-11311-5

Die Forderung nach st├Ąrkerer Ber├╝cksichtigung heterogener Lernvoraussetzungen ist nicht neu. Sp├Ątestens seit den gro├čen internationalen Schulleistungsstudien geh├Ârt Heterogenit├Ąt zu den unausweichlichen Themen aller schulp├Ądagogisch relevanten Disziplinen. Punktuell hat sich die Musikp├Ądagogik schon lange mit diesbez├╝glichen Fragen besch├Ąftigt; was bislang fehlte, war eine Diskussion, in der die verschiedenen Dimensionen von Heterogenit├Ąt ber├╝cksichtigt werden konnten. Der vorliegende Band liefert erste Bausteine zu einem solchen Gespr├Ąch. Er enth├Ąlt Texte von Markus Brenk, Alexander J. Cvetko, Hans J├╝nger, Alexandra Kertz-Welzel, J├╝rgen Oberschmidt, Thomas Ott, Maria Luise Schulten und J├╝rgen Vogt.

 

 

Neuerscheinung Festschrift Thomas Ott

 

Musik – P├Ądagogik – Dialoge

Festschrift f├╝r Thomas Ott

Eichhorn, Andreas und Schneider, Reinhard (Hrsg.)

Der vorliegende Sammelband ehrt Thomas Ott, einen der renommiertesten deutschen Musikp├Ądagogen aus Anlass seines 65. Geburtstages. Die ausgew├Ąhlten Beitr├Ąge spiegeln das breite thematische Spektrum seiner wissenschaftlichen Arbeit wider, mit der er ├╝ber knapp drei Jahrzehnte hinweg die Bereiche des interkulturellen Musikunterrichts, der Musiklehrerausbildung und der historischen Musikp├Ądagogik ma├čgeblich beeinflusst hat. Die Autoren zeigen dabei immer wieder auf, welche Vorreiter-, ja Vorbildrolle Ott in der modernen Musikp├Ądagogik eingenommen hat. Musik im Schulunterricht sollte eben nie ein ┬╗Schreckgespenst┬ź sein, sondern emphatischer Gewinn und Teil einer toleranten Lebensbildung, zu der f├╝r Ott in gro├čem Ma├če auch und gerade die Musik anderer Kulturen z├Ąhlt.

 

Mit Beitr├Ągen u.a. von Hermann J. Kaiser u. J├╝rgen Vogt
ISBN: 978-3-86906-189-4
Allitera
344 S., Paperback
ÔéČ┬á29.00

 

Lehrpreis f├╝r Hans J├╝nger

Im SS 2011 wurde Dr. Hans J├╝nger der Lehrpreis der Fakult├Ąt EPB verliehen. Mehr Informationen finden Sie hier:┬áhttps://life.epb.uni-hamburg.de/node/13271

Neuerscheinung Wissenschaftliche Musikp├Ądagogik

 

J├╝rgen Vogt, Christian Rolle, Frauke He├č (Hg.)

Inhalte des Musikunterrichts

Sitzungsbericht 2009 der Wissenschaftlichen Soziet├Ąt Musikp├Ądagogik
Reihe:┬áWissenschaftliche Musikp├Ądagogik
Bd. 4, 2010, 192 S., 19.90 EUR, br., ISBN 978-3-643-10274-4

Mit „Inhalten des Musikunterrichts“ ist ein f├╝r die Musikdidaktik zugleich aktuelles wie systematisch relevantes Stichwort angesprochen. Sowohl die bildungspolitische Forderung nach einem kompetenzorientierten Musikunterricht als auch die neuerliche Diskussion ├╝ber einen musikalischen Bildungskanon zeigen die Notwendigkeit, sich ├╝ber m├Âgliche Inhalte des Unterrichts zu verst├Ąndigen. Dass es hier keine einfachen und einvernehmlichen L├Âsungen geben kann, liegt auf der Hand; die Beitr├Ąge des vorliegenden Bandes versuchen daher, sich diesem Thema aus unterschiedlichen Perspektiven zu n├Ąhern.

Dieser Band enth├Ąlt Texte von Thomas Erlach, Frauke He├č, Hans J├╝nger, Hermann J. Kaiser, Alexandra Kertz-Welzel, Martina Krause, Frede V. Nielsen, Lars Oberhaus, J├╝rgen Vogt und Martin Weber.

 


Meta

Impressum und Nutzungsbedingungen