Mittwoch, 27. Februar 2013

In der ersten Stunde hospitierte ich noch einmal in einer 2. Klasse und half den SuS wÀhrend ihrer Lesezeit.

Sie sollten den TextzunĂ€chst leise fĂŒr sich ĂŒben, dann mit einem Tandempartner gemeinsam laut lesen und schließlich wurde der ganze Text im Klassenverband vorgetragen. Es fiel auf, dass die Kinder sehr unterschiedlich stark im Lesen sind. Ich arbeitete wieder mit einer leseschwachen SchĂŒlerin im Gruppenraum zusammen, die fast unsicherer laß, als die Kinder in der 1. Klasse.

Ab der zweiten Stunde waren die erste Klassenlehrerinnen endlich wieder in der 1a. ZunĂ€chst durfte jedes Kind erzĂ€hlen, wie es ihm ergangen ist, wĂ€hrend die erste Klassenlehrerin 1,5 Wochen nicht da war und was es alles Neues gab, im Leben der SuS. Danach wurde wieder in den Arbeitsheften gearbeitet. Die ruhige Arte der Lehrerin fĂ€rbte sofort wieder auf die Klasse ab, die Kinder waren still, brav und konzentriert – ein riesengroßer Unterschied zu anderen Stunden!

Tags: , , , , ,


 
 
 

Kommentar abgeben:


Kategorien

Meta

Impressum und Nutzungsbedingungensowie DatenschutzerklÀrung