Weiterbildungsstudiengang: „Master fĂŒr integrative Lerntherapie“ (M.A.)

Kinder und Jugendliche mit Lernschwierigkeiten werden zunehmend mehr in privaten lerntherapeutischen Praxen betreut. Immer mehr suchen auch Erwachsene nach Hilfen um Lesen, Schreiben oder Rechnen zu lernen.

Viele Eltern fragen um Angebote fĂŒr Kinder und Jugendliche nach, wenn Sorge besteht, dass eine Klasse wiederholt werden mĂŒsste oder ein Schulwechsel droht. Vielen konnte durch einen schulischen Förderunterricht oder durch Nachhilfe nicht geholfen werden. Es entwickeln sich Störungsbilder, die als Lese-Rechtschreib-SchwĂ€chen oder Rechenstörungen massive Auswirkungen auf den weiteren Lebensweg haben können. Erwachsene haben in der Regel bereits erfahren, dass es ihnen nicht möglich ist, den gewĂŒnschten Schulabschluß oder Beruf zu ergreifen. Teilweise sind sie allgemein den gesellschaftlichen Anforderungen im privaten und beruflichen Umfeld nicht gewachsen, z.B. im Umgang mit Geld, EinkĂ€ufen, BankgeschĂ€ften.

Es gibt derzeit noch keine staatlich anerkannte Ausbildung fĂŒr LerntherapeutInnen, so dass weder Geldgeber wie Privatpersonen, JugendĂ€mter und Behördern sowie Krankenkassen ĂŒber angemessene Möglichkeiten verfĂŒgen, die Ausbildung der Anbieter zu ĂŒberprĂŒfen.

Um den Lernschwierigkeiten der Betroffenen zu begegnen ist in der Regel eine Vielfalt an Kompetenzen erforderlich, die eine interdisziplinĂ€re Ausrichtung notwendig macht und bisher von keinem Berufsbild allein gewĂ€hrleistet werden kann. In Kooperation mit der UniversitĂ€t Hannover (vertreten durch Prof. Dr. Carl Ludwig Naumann) und dem Fachverband fĂŒr Integrative Lerntherapie (FiL) (vertreten durch Angelika NĂŒhrig) wurde deshalb ein Weiterbildungsstudiengang entwickelt.

Der Studiengang wurde seit 2000 in Hannover als zertifizierter Weiterbildungsstudiengang entwickelt und erprobt.

Seit dem WS 2010 wird ein darauf basierender Masterstudiengang an der UniversitÀt Hamburg angeboten. Informationen dazu finden sich unter http://www.aww.uni-hamburg.de/weiterbildung/paedagogik-psychologie-beratung/integrative-lerntherapie.html

Ein Studiengang, der mit einer universitĂ€ren PrĂŒfung abschließt, sichert ein hohes Ausbildungsniveau. Eltern und KostentrĂ€ger können deshalb darauf vertrauen, dass Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs eine wissenschaftlich fundierte und auch praxisnahe Förderung anbieten.

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.


Archiv

Meta

Impressum und Nutzungsbedingungen