Blog Party


„Das Blog [blɔg] (auch: der Blog) oder auch Web-Log [ˈwɛb.lɔg], engl. [ˈwɛblɒg], Wortkreuzung aus engl. World Wide Web und Log für Logbuch, ist ein auf einer Website geführtes und damit – meist öffentlich – einsehbares Tagebuchoder Journal, in dem mindestens eine Person, der Web-Logger, kurz Blogger, Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert oder Gedanken niederschreibt.“ (vgl.: http://de.wikipedia.org/wiki/Blog)

 

Praktisch wusste ich, was ein Blog ist, aber theoretisch war es mir nicht wirklich bewusst. Deswegen dachte ich, gucke ich doch schnell mal bei Wikipedia. Im Prinzip ist ein Blog für mich eine Facebook-Seite ohne die Pflicht die eigenen Daten preis zu geben. Ein Blog ist zudem freier in der Gestaltung.

Ich möchte meinen Blog dafür verwenden meine Erfahrungen vorm ISP, beim ISP und vielleicht auch nach dem ISP aufzuschreiben. Einmal für mich, für das Seminar und eben auch für die ganze Welt, wenn überhaupt jemand Interesse hat, was ich hier so schreibe. Einige Freunde von mir haben schon einen Blog über ihre Reisen o.ä. geschrieben, jetzt freue ich mich, meine Reise in die Welt der Schule auch dokumentieren zu können. Zudem hoffe ich auf Kommentare, die mir in der Reflexion helfen oder mir neue Impulse und Ideen geben können.

Über Schlagwörter, Kategorien usw. habe ich mir noch nicht die großen Gedanken gemacht. Mein Ziel ist es, dass sich dies im Laufe entwickelt.

«Im Internet wird zwar wahrscheinlich mehr kritisiert als in allen Zeitungen zusammen, aber kein Schwein interessiert das. Da gibt es Blogs und persönliche Homepages und weiß der Teufel was. Das findet aber niemand.»
Michael Ringier, Verleger, im Interview mit der taz, 15.09.2007.

Impressum und Nutzungsbedingungensowie Datenschutzerklärung