Elbe-Krimi

Elbe-Krimi/
Hamburger unter Tatverdacht
Hier für euch der Link zur Stabiseite für die historischen Karten Hamburgs. Viel Spaß beim stöbern:)
Hier die Präsentation für diejenigen, welche nicht anwesend waren:
Die Geburtszange gab es tatsächlich schon 1813:
Als Erfinder des für die G. wichtigsten Instruments, der Geburtszange (s.d.), gilt der englische Wundarzt Peter Chamberlen (s.d.). Indes wurde die Erfindung als Familiengeheimnis durch drei Generationen hindurch ausgebeutet. Das große Verdienst, die Zange zum Gemeingut aller Ärzte gemacht zu haben, gebührt dem Genter Geburtshelfer JohannPalfyn. Er hat das Instrument selbständig von neuem erfunden und 1723 als »Manus ferrei« der Pariser Akademie vorgelegt. In Frankreichgab Levret (gest. 1780) der Geburtszange eine zweckmäßigere Form und stellte für ihre Anwendung bestimmtere Regeln auf, als es bisher geschehen war; auch schrieb er in einem ausführlichen Werke über die Ursachen und Zufälle verschiedener schwerer Geburten und gab eine Menge geburtshilflicher Instrumente an.
Eine Zeitung gab es anscheinend auch schon:
Als die erste regelmäßig erscheinende Zeitung auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands gilt der Aviso, Relation oder Zeitung. Dies war eine Wochenzeitung, deren erste Nummer am 15. Januar 1609 in Wolfenbüttel erschien. …..
Im 18. Jahrhundert erlebten insbesondere die Zeitschriften eine Blütezeit. …
Die Entwicklung der Massenpresse im 19. Jahrhundert ist im Kontext allgemeiner, uebergreifender Entwicklungen zu sehen: Industrialisierung, Urbanisierung sowie gesellschaftlicher Liberalisierung auch in Bezug auf Informations- und Pressefreiheit. Mit der zunehmenden Technisierung wurden auch im Zeitungssatz und -druck technischen Neuerungen entwickelt: 1812 wurde die Schnellpresse erfunden, …
(Quelle, wenn auch nicht allzu wissenschaftlich: http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Zeitung)
Allerdings war eine Tageszeitung noch nicht allzu verbreitet.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Elbe-Krimi

  1. Wey-Han Tan Wey-Han Tan sagt:

    Ich hatte hier einen Kommentar zum Spiel gegeben: Link

Kommentare sind geschlossen.