Essay Patricia Hoppe

Spielend lernen?!

Essay Patricia Hoppe

„Wer spielt, kann mehr. Denn spielen macht intelligent, erfinderisch und neugierig.“

Ich bin Patricia, wohne in Hamburg und studiere im 5. Semester Erziehungswissenschaft  und im Nebenfach Soziologie. Nach meinem Studium möchte ich gern in der Sozialpädagogik/Kinder-und Jugendbildung arbeiten.

Für diesen Studienschwerpunkt liegt es nahe, sich mit dem Thema „Lernspiele/Spielen“ einmal näher zu beschäftigen.

Aus diesem Grund habe ich mich, wenn auch verspätet, für das Seminar „Spielend Lernen“ entschieden.

Bisher habe ich kaum relevante Erfahrungen mit diesem Thema gemacht.

Allerdings gab es in meiner Freizeit immer mal wieder Platz für Spiele.
So spielte ich oft mit Freunden Kartenspiele, wie Poker oder Konsolenspiele wie
z. B. Wii.

Vom Seminar erwarte ich deshalb, einen Überblick über theoretische
Aspekte von Lernspielen zu erhalten.
Des Weiteren möchte ich, über das Heranziehen von praktischen Beispielen und
die Arbeit in den Gruppen, einen Zugang ins „Feld“ bekommen.

Vor dem Hintergrund meines Nebenfaches Soziologie interessiert
mich besonders der gesellschaftliche Faktor von Spielen und wie diese kritisch
hinterfragt werden können.

Über patriciahoppe

Hey Ihr, ich bin Patricia, 27 und studiere Erziehungs- und Bildungswissenschaft im 5. Semester. Meinen Studienschwerpunkt habe ich auf Sozialpädagogik/ Kinder- und Jugendbildung gelegt. Leider bin ich momentan noch inoffizielles Mitglied der Veranstaltung "Spielend Lernen?". Da mich der Seminarinhalt allerdings sehr interessiert, freue ich mich auf eine hoffentlich offizielle Teilnahme.
Dieser Beitrag wurde unter Essay/Profil veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.