Archiv der Kategorie ‘Umfeldstudie-Newsletter‘

 
 

Umfeldstudie News Dezember – Umfeld revisited

Das Ende des Jahres lädt ein zu einem Resümee. Diesen Gedanken haben wir auch in der letzten Umfeldstudien-News des Jahres aufgegriffen und fassen hier noch einmal drei zentrale Ergebnisse zusammen, die mögliche Vorannahmen revidieren:
1. Das Thema „Literalitätsprobleme“ ist weniger tabuisiert als angenommen.
2. Betroffene sind nicht durchgängig abhängig von Hilfe und Unterstützung.
3. Die Unterstützung hat verschiedene Ausprägungen.

UFS-News 2015-12

 

Umfeldstudie News November – Soziodemografische Struktur des Mitwissens

Wer sind die Mitwissenden? Welche Schul- und Berufsabschlüsse haben sie? Und unterscheiden sich die Mitwissenden in ihrer soziodemografischen Struktur von der Bevölkerung insgesamt? Diesen Fragen widmet sich der Newsletter im Monat November.

UFS-News 2015-11 Soziodemographie des Mitwissens

Umfeldstudie News Oktober – Welches Bild haben die Mitwissenden ĂĽber die Betroffenen?

Das Bild, das in der Ă–ffentlichkeit ĂĽber Menschen mit Schwierigkeiten beim Lesen herrscht, ist in der Regel stark defizitorientiert.
Das qualitative und das quantitative Datenmaterial der Umfeldstudie liefert demgegenüber Hinweise, dass das Bild von den Betroffenen unter Mitwissenden weitaus differenzierter ist. Neben defizitorientierten Sichtweisen lassen sich eine Reihe von Fällen identifizieren, in denen in einer ressourcenorientierten Sichtweise auch die vorhandenen Potenziale wahrgenommen und beschrieben werden.

Mit diesem Themenbereich beschäftigen sich unsere Umfeldstudien-News im Oktober.

UFS-News 2015-10 Bild der Betroffenen

Umfeldstudie News September – Empfehlung von Weiterbildung durch Mitwissende

Eine von der Praxis an die Studie herangetragene Frage ist die, ob Mitwissende in der Lage sind, Wissen über Weiterbildung an die betroffenen Personen weiterzugeben, um sie auf diesem Wege zur Kursteilnahme zu bewegen. Empirisch zeigt sich nun, dass zwar fast alle Mitwissenden grundsätzlich wissen, dass es Lese- und Schreibkurse für Erwachsene gibt, dass sie dieses Wissen aber mehrheitlich nicht weitergeben. Der September-Newsletter geht der Frage nach, aus welchen Gründen Mitwissende von ihrer Kurskenntnis selten Gebrauch machen.

UFS-News 2015-09 Empfehlung von Weiterbildung

Umfeldstudie News August – Belastung durch das Mitwissen

In den qualitativen Interviews finden sich Erzählungen von Mitwissen, die berichten, dass sie sich durch die Situation des Mitwissens und/oder die geleistete Unterstützung zeitlich emotional belastet fühlen. Es gibt aber auch die gegenteilige Aussage, dass sich die Mitwissenden eben nicht als belastet erleben. Mit dem Datenbestand der quantitativen Teilstudie lässt sich zeigen, dass das Gefühl einer Belastung – emotionaler wie zeitlicher Natur – eher die Ausnahme ist als die Regel. Die August-Ausgabe der Umfeldstudie News zeichnet dies ausführlicher nach.

UFS-News 2015-08 Belastung der Mitwissenden

Umfeldstudie News Juli – verunsichertes Mitwissen

Hierzulande besteht ein groĂźes MaĂź gesellschaftliches Wissens ĂĽber Erwachsene mit Problemen beim Lesen und Schreiben. Nicht alle dieser ‚Mitwissenden‘ jedoch fĂĽhlen sich in ausreichendem MaĂźe gewappnet, mit diesem Wissen umzugehen. Das qualitative Datenmaterial enthĂĽllt als einen der verschiedenen Typen des Mitwissens die ‚verunsicherte Mitwisserschaft‘. In der Juli-Ausgabe unserer News befassen wir uns mit diesem Typ. Anhand dessen wird deutlich, dass nicht nur Betroffene, sondern auch deren Umfeld profunder Information ĂĽber UnterstĂĽtzungs- und Lernmöglichkeiten benötigt.

UFS-News 2015-07 verunsichertes Mitwissen

Umfeldstudie News Juni – Pragmatische Mitwisserschaft

AnknĂĽpfend an die News im Mai (05/2015), die die tabuisierende Mitwisserschaft zum Thema hatte, und die eine lose Folge von Beiträgen zur Typologie des Mitwissens eröffnete, widmet sich der Juni-Newsletter der ‚pragmatischen Mitwisserschaft‘. Kennzeichnend fĂĽr diesen Typ ist ein offener und pragmatischer Umgang mit der Situation, der sich in der Entwicklung von informellen Lernsettings äuĂźert.

UFS-News 2015-06 pragmatisches Mitwissen

 

Umfeldstudie News Mai ‒ Typen von Mitwisserschaft

Aus den Interviews der qualitativen Umfeldstudie wurden Typen von Mitwisserschaft herausgearbeitet. Die Typen beschreiben, wie das Umfeld mit den Personen umgeht, die geringe Lese- und Schreibkompetenzen haben. In dieser und in weiteren News werden einige dieser Typen beschrieben.

Der Mai-Newsletter behandelt den Typ der tabuisierenden Mitwisserschaft, der meist im familiären Kontext zu beobachten ist.

UFS-News 2015-05 tabuisierendes Mitwissen

Umfeldstudie News April – Berufliches Mitwissen in verschiedenen Branchen

Berufliches Mitwissen beschränkt sich nicht auf einige wenige Branchen. Vielmehr ist in den meisten Wirtschaftsbereichen davon auszugehen, dass die dort Beschäftigten zumindest gelegentlich mit gering literalisierten Personen zu tun haben. Dieses Thema behandelt der Newsletter im Monat April.

Umfeldstudie-News 2015-04 innerbetriebliches Mitwissen nach Branchen

Umfeldstudie News März – Mitwissen und Sprechen darĂĽber

Jemanden zu kennen, der oder die nur eingeschränkt lesen oder schreiben kann, bedeutet nicht zwingend, mit dieser Person auch über den Sachverhalt zu sprechen. Vielmehr gibt es eine ganze Reihe von Gründen, nicht das Gespräch zu suchen. Der März-Newsletter stellt diese Gründe vor, wie sie aus den Ergebnissen der quantitativen und aus der qualitativen Umfeldstudie sichtbar werden.

Umfeldstudie-News 2015-03 Wissen und Sprechen


Impressum und Nutzungsbedingungen