Umfeldstudie News Juli – verunsichertes Mitwissen

Hierzulande besteht ein groĂźes MaĂź gesellschaftliches Wissens ĂĽber Erwachsene mit Problemen beim Lesen und Schreiben. Nicht alle dieser ‚Mitwissenden‘ jedoch fĂĽhlen sich in ausreichendem MaĂźe gewappnet, mit diesem Wissen umzugehen. Das qualitative Datenmaterial enthĂĽllt als einen der verschiedenen Typen des Mitwissens die ‚verunsicherte Mitwisserschaft‘. In der Juli-Ausgabe unserer News befassen wir uns mit diesem Typ. Anhand dessen wird deutlich, dass nicht nur Betroffene, sondern auch deren Umfeld profunder Information ĂĽber UnterstĂĽtzungs- und Lernmöglichkeiten benötigt.

UFS-News 2015-07 verunsichertes Mitwissen

Umfeldstudie News Juni – Pragmatische Mitwisserschaft

AnknĂĽpfend an die News im Mai (05/2015), die die tabuisierende Mitwisserschaft zum Thema hatte, und die eine lose Folge von Beiträgen zur Typologie des Mitwissens eröffnete, widmet sich der Juni-Newsletter der ‚pragmatischen Mitwisserschaft‘. Kennzeichnend fĂĽr diesen Typ ist ein offener und pragmatischer Umgang mit der Situation, der sich in der Entwicklung von informellen Lernsettings äuĂźert.

UFS-News 2015-06 pragmatisches Mitwissen

 

Umfeldstudie News Mai ‒ Typen von Mitwisserschaft

Aus den Interviews der qualitativen Umfeldstudie wurden Typen von Mitwisserschaft herausgearbeitet. Die Typen beschreiben, wie das Umfeld mit den Personen umgeht, die geringe Lese- und Schreibkompetenzen haben. In dieser und in weiteren News werden einige dieser Typen beschrieben.

Der Mai-Newsletter behandelt den Typ der tabuisierenden Mitwisserschaft, der meist im familiären Kontext zu beobachten ist.

UFS-News 2015-05 tabuisierendes Mitwissen


Impressum und Nutzungsbedingungensowie Datenschutzerklärung