Archiv der Kategorie ‘Downloads‘

 
 

Literalität und Altersgruppen

Bereits die erste LEO Studie im Jahr 2010 hatte gezeigt: Die kulturpessimistische These, für geringe Literalität seien vor allem jüngere Erwachsene ‚verantwortlich‘, lässt sich durch die empirischen Ergebnisse entkräften. Auch für LEO 2018 gilt: Anteilig sind ältere Altersgruppen stärker von geringer Literalität betroffen. Und entsprechend tragen sie auch stärker zum Gesamtphänomen bei. Gleichzeitig hat sich auch die Alterszusammensetzung der Bevölkerung (und folglich die Zusammensetzung des Studiensamples) in Richtung eines höheren Durschnittsalters verändert. Diese Ergebnisse sind in einem PDF-Dokument zusammengefasst: LEO 2018 Geringe Literalität und Altersgruppen.

English version of the LEO questionnaire

The LEO questionnaire was translated into English for information purposes. The survey itself was only carried out in the German version. Please feel free to download the English version of the LEO questionnaire.

 

LEO 2018: 6,2 Millionen gering literalisierte Erwachsene

Auf der Tagung der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung wurden die Ergebnisse der Studie LEO 2018 – Leben mit geringer Literalität der Öffentlichkeit vorgestellt. Für das BMBF gab Staatssekretär Christian Luft die Zahlen bekannt. Der Vorsitzende der Kultusminister-Konferenz, Prof. Dr. R. Alexander Lorz, kommentierte die Zahlen aus Sicht der Länder. Prof. Dr. Anke Grotlüschen und Prof. Dr. Heike Solga (Sprecherin des LEO-Beirats) berichteten detailliert über den Trend zwischen 2011 und 2018.

Die Ergebnisse: Rund 6,2 Millionen Deutsch Sprechende Erwachsene im Alter zwischen 18 und 64 Jahren sind gering literalisiert, haben also Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben. Das sind 12,1 Prozent der entsprechenden Gesamtbevölkerung. In der Systematik der Studie entsprechen ihre Lese- und Schreibkompetenzen den Alpha-Levels 1 bis 3.

Pressebroschüre

Die Hauptergebnisse liegen in Form einer Pressebroschüre vor. Diese können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen.

Video-Vorträge von Anke Grotlüschen zu den Hauptergebnissen der Studie

Die Hauptergebnisse der Studie liegen auch in Form einer videobasierten Präsentation vor. Über diesen Link, den Sie auch gern weiterleiten dürfen, erreichen Sie den Video-Vortrag.
(Link-Adresse: https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/24578)

Anhand von drei Fragen  zu LEO gehen wir in einer weiteren Videopräsentation detailliert auf die Frage ein, wie der Rückgang der Zahl gering literalisierter Erwachsener zu erklären ist.

Über diesen Link erreichen Sie den Video-Vortrag „Drei Fragen zu LEO“. Auch diesen Link dürfen Sie gern weiterleiten.
(Link-Adresse: https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/24737)

First results of the LEO survey

First results of the LEO survey have been published on May 7th 2019 in Berlin.

Please download the English version of the brochure with first results as a PDF file.

 

Fragebogen der LEO-Studie veröffentlicht

Der Fragebogen, der bei der LEO-Studie zum Einsatz kam, enthält eine Reihe von Fragen zu schriftbezogenen Alltagspraktiken und zur selbsteingestuften Kompetenz in verschiedenen Lebensbereichen (Digitales, Finanzen, Gesundheit, Politik). Sie können hier den Fragebogen als PDF -Dokument herunterladen.

LEO 2010: Ergebnisband zum Download

Wir freuen uns, Ihnen an dieser Stelle den LEO-Ergebnisband zum kostenlosen Download zur Verfügung stellen zu können:

Ergebnisse der ersten LEO – Level-One Studie

Das Buch ist erschienen im Waxmann Verlag und dort online zu bestellen:

www.waxmann.com/buch2775

LEO-App: Selbsttest der eigenen Lese- und Schreibkompetenz – für Apple und Android verfügbar!

Seit Dezember 2013 kann aus dem App-Store von Apple die LEO-App für iPhones und iPads und ab Juni 2014 auch für Android-Phones und Android-Tablets heruntergeladen werden.

leo-App1

Die leo.-App heißt ihre User willkommen.

Vor dem Hintergrund der vielfältigen Potenziale digitaler Medien entstand 2012 am Arbeitsbereich für Lebenslanges Lernen der Universität Hamburg die Idee, einen Selbsttest zur Messung der eigenen Lese- und Schreib-Kompetenz zu entwickeln. Ziel war es, jeder Person die Möglichkeit zu eröffnen, ihre Lese- und Schreib-Kompetenz analog zur LEO-Studie schnell, unkompliziert und anonym zu testen.

leo-App2

Einstiegs-Items der leo.-App

Auf Basis der Alpha-Levels der leo.-Studie wurde schließlich in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsbereich Softwaretechnik der Universität Hamburg die so genannte „LEO-App“ entwickelt. Wenige, unterschiedlich schwierige Lese- und Schreibaufgaben sind zu lösen. Nach Bearbeitung der Aufgaben erhalten die Nutzer/innen direkt ihren Alpha-Level im Vergleich zu den Alpha-Levels der deutschen Bevölkerung. Die Auswertung erfolgt analog zur LEO-Studie automatisiert auf Basis der Item Response Theory (IRT), einem etablierten statistischen Verfahren.

leo-App4

Nach Ende des Selbst-Tests wird ein individuelles Ergebnis ausgegeben.

Die LEO-App für Apple-Geräte  ist kostenlos herunterzuladen im App-Store unter: https://itunes.apple.com/de/app/leo.-app/id695120989?mt=8

Die Android-Version der LEO-App finden Sie unter https://play.google.com/store/apps/details?id=de.uni_hamburg.epb.leo

An dieser Stelle möchten wir sehr herzlich Heiko Bornholdt, Christiane Frede, Till Aust und Irmo Timmann danken, welche die IT-Programmierung der LEO-App möglich gemacht haben.

Wir freuen uns, wenn interessierte Personen die LEO-App ausprobieren und uns Feedback zu Funktionsweise und eigenen Einsatzszenarien geben. Auch freuen wir uns, wenn Sie uns Ideen zur Weiterentwicklung der leo.-App mitteilen, z.B. geeignete Aufgabeninhalte und -formate.

Viel Spaß mit der LEO-App wünschen
Caroline Euringer, Alf Epstein, Anke Grotlüschen


 

Datenschutzerklärung zur LEO-App:

LEO-App Verfahrensbeschreibung im Rahmen des Hamburgischen Datenschutzgesetzes (HmbDSG)


Meta

Impressum und Nutzungsbedingungensowie Datenschutzerklärung